Dienstag, 22.05.2018 00:28 Uhr

Der Müggelturm - wieder eine Attraktion in der Hauptstadt

Verantwortlicher Autor: Dipl.-Ing. Wilfried Rühle Berlin, 06.05.2018, 20:57 Uhr
Presse-Ressort von: Dipl.-Ing. Wilfried Rühle Bericht 3455x gelesen
Der Müggelturm erwartet seine Gäste

Berlin [ENA] Es war im Jahre 1889, als der hölzerne Müggelturm errichtet wurde. Ein beliebtes Ausflugziel etablierte sich in der grünen Lunge von Berlin, im weitläufigen Wald - und Seengebiet. Ein Restaurant komplettierte dieses attraktive Ausflugsziel. Die Müggelberge und auch der bekannte Müggelsee gaben und geben heute wie damals bevorzugte Freizeiterlebnisse in Familie und mit Freunden - mitten in der Natur.

Doch dieser Holzturm hatte wie viele Holzbauwerke das Schicksal, einfach abzubrennen. 1958 trat diese Katastrophe ein; der Müggelturm brannte ab. In kürzester Bauzeit (1960/1961) wurde die Brandruine durch den Müggelturm in seiner heutigen Form ersetzt. Eine Stahlbetonkonstruktion symbolisiert seit dieser Zeit, von weiten sichtbar, eines der zweifellos schönsten Ausflugsziele unserer Hauptstadt. So ist es nicht verwunderlich, dass zum Wiedereröffnungstag am 1. Mai eine Volksfeststimmung aufkam, die eben in der Historie ihre Wurzel hat. Viele Berliner Besucher erinnerten sich gern daran, dass sie bereits in ihrer Kindheit oder Jugend mit ihren Eltern den Müggelturm besuchten. Eine Tradition, die ihre Fortsetzung mit der Neueröffnung fand.

Der Müggelturm, Postkarte aus den 60ziger Jahren, 0,25 DM.
Der Müggelturm - heute.
Es ist die einmalige Aussicht in das schöne Berliner Umland.

So hat der Spaziergang durch die Müggelberge wieder den Charakter eines besonderen Reizes, der im Besuch des Müggelturms seinen Abschluß finden kann, auch in kulinarischer Hinsicht. Es sind zwar nur 115 Meter von der Ebene des Müggelsees bis zur Spitze des Müggelturms, aber mit jedem Meter nähert man sich dieser Einmaligkeit aus und in der Tradition zu diesem Ausflugsziel.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.